Oö: Jugendlicher legte in Welser Schule Feuer

WELS (OÖ): Gegen 21.40 Uhr des 15. Juni 2019 wurde die Feuerwehr Wels alarmiert, dass bei der Polytechnischen Schule Feuer zu sehen sei. Im Bereich der westlichen Eingangstüre stand eine Holzhütte, die vorwiegend von Rauchern genutzt werden dürfte, in Vollbrand.

Die Flammen hatten bereits auf die Fassade und das Dach des Turnsaales übergegriffen. Die Feuerwehr Wels konnte ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindern und den Brand löschen. Laut Rotem Kreuz musste ein verletzter Feuerwehrmann medizinisch versorgt werden. Bereits nach den ersten Ermittlungen ging die Polizei von Brandstiftung aus.
Später meldete sich über den Notruf ein 15-Jähriger bei der Polizei und sagte, dass er die Holzhütte angezündet habe. Er gab an, das Feuer mit einem Polster aus der Holzhütte entfacht zu haben. Grund dafür seien Probleme mit den Lehrern und der Direktorin. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde der Schüler auf freiem Fuß angezeigt.

Laumat.at ORF Oberösterreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.