Wien: Kohlenstoffmonoxidunfall in Badezimmer endete tödlich

WIEN, 5. BEZIRK: Ein 16-jähriger Mann verstarb am späten Abend des 21. Juni 2019 bei einem Kohlenstoffmonoxidunfall in einer Wohnung in Wien Margareten. Feuerwehrleute kontrollierten etliche Wohnungen des betroffenen Gebäudes.

Im Badezimmer seiner Wohnung war der Mann zusammengebrochen. Seine Eltern verständigten den Rettungsdienst. Unverzüglich wurde der Mann von den Rettungsdienstmitarbeitern ins Freie gebracht, mit der Reanimation begonnen und ein CO-Alarm ausgelöst.

Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien wurden sowohl die Ereigniswohnung als auch alle daran angrenzende Wohnungen kontrolliert. Einige Wohnungen mussten von der Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden. Ebenfalls wurde über eine Drehleiter in eine der Wohnungen eingestiegen. Im Zuge der Kontrolle wurde in der betroffenen Wohnung ein mobiles Klimagerät aufgefunden dessen Betrieb in Verbindung mit der laufenden Gastherme zu diesem tödlichen Unfall geführt haben dürfte.

Alle Versuche des Teams der Berufsrettung Wien den verunfallten Mann zu reanimieren blieben erfolglos, der Mann verstarb an der Einsatzstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.