Nö: 35 Hektar-Getreidefeld-Brand → 18 Feuerwehren im Einsatz

Beim Eintreffen der ersten beiden Tanklöschfahrzeugen der FF Ebenfurth schien der Brand noch unter Kontrolle. Doch während der Löscharbeiten setzte plötzlich starker Wind ein, die mit den Löscharbeiten beschäftigten Kameraden mussten sich zurückziehen und eine knapp 2m hohe Feuerwalze begann, sich ihren Weg durch das Getreidefeld zu bahnen.

Auch ein asphaltierter Feldweg, Bahngleise und ein Schotter Feldweg (knapp 15m) wurde von dem Brand ohne Probleme übersprungen. Das gegenüberliegende Feld sowie der Brückendamm fingen somit ebenfalls Feuer. Erst durch den Einsatz von 18 Feuerwehren konnte der Brand in Höhe eines Feldweges kanpp 30m vor einem Wald gestoppt werden. Auch ein Ausbreiten Richtung Stadtgebiet und dort befindlichen Pferdekoppeln wurde verhindert.

Es standen 18 Feuerwehren aus 3 Bezirken und 2 Bundesländern mit 47 Fahrzeugen und 234 Mitglieder im Einsatz. Ebenfalls befand sich das Rote Kreuz, die Polizei und ein Einsatzleiter der ÖBB im Einsatz. Die Pottendorfer Bahnlinie war für mehrer Stunden unterbrochen.

Während dieses Einsatzes erreichte den Einsatzleiter über Funk ein weiterer Einsatz. Ein Rauchmelder hatte in eines Wohung Alarm geschlagen und die Bewohnerin öffnete die Türe nicht. Umgehend rückten mehrer Tanklöschfahrzeuge aus Ebenfurth sowie aus Winzendorf zu diesem Einsatz ab. Glücklicherweise stellte sich dieser Einsatz als Fehlalarm heraus.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.