Stmk: Garagen-Kellerbrand in Leoben → viele Feuerlöscher verhinderten Schlimmeres

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus einem Kellerbereich der Garagenanlage, die sofort mit einem Hochdruck-Rohr von außen bekämpft wurden. Ein Atemschutzgeräte-Trupp kämpfte sich mit einem weiteren Rohr durch die Kellerabteile zum Brandherd vor und brachte den Brand endgültig unter Kontrolle.

Ein größeres Brandereignis wurde vermutlich durch drei Bewohner der angrenzenden Wohnhäuser verhindert, die mit unzähligen Handfeuerlöschern versuchten, den Brand einzudämmen. Die Brandursache ist derzeit unbekannt und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.
Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die beiden Feuerwehren um 23:10 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.