Stmk: Gefährlicher Brand durch Griller ein Grazer Reihenhausanlage

GRAZ (STMK): Am Nachmittag des 12. Juli 2019 kam es im Grazer Bezirk Straßgang zu einem dramatischen Brand! Vermutlich durch einen nicht ordnungsgemäß abgelöschten Kugelgriller entzündete sich durch die Hitzestrahlung eine direkt angrenzende Holzvertäfelung, der Brand breitete sich in wenigen Minuten auf die gesamte Terrasse im 2. Obergeschoß einer Reihenhausanlage aus.

Die in der Wohnung anwesenden Personen konnten sich mit ihrem Hund noch rechtzeitig ins Freie retten, zwei Katzen war die Flucht nicht mehr möglich. Durch die gekippte Terrassentür drang dichter Brandrauch in die Wohnung und in das Stiegenhaus. Durch das Feuer wurden mehrere Nachbarn aufmerksam und konnten ebenfalls unverletzt aus ihren Wohnungen flüchten. Der Freund der Mieterin erlitt bei der Suche nach den Katzen eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vom Österreichischen Roten Kreuz erstversorgt.
Erst einem Atemschutztrupp der Berufsfeuerwehr Graz gelang die Rettung der Haustiere, beide Katzen wurden von Spezialisten der Tierrettung der Berufsfeuerwehr zu einem Tierarzt gebracht. Parallel zu dieser Rettung wurde der Löschangriff über eine Schiebeleiter vorgenommen und der Brand in kurzer Zeit gelöscht.

Einsatzleiter Oberbrandrat Ing. Dieter Pilat: „Glück im Unglück war, dass dieser Brand am Tag ausbrach – wäre diese dramatische Entwicklung in den Nachtstunden geschehen, dann wäre der Personen- und Sachschaden sicher weitaus höher gewesen! Wie knapp es war, zeigt die Tatsache, dass bereits mehrere Fensterscheiben geborsten waren und die Brandausbreitung auf die angrenzenden Wohnungen in nur wenigen Sekunden bevorstand!“ Die Grazer Berufsfeuerwehr stand mit 25 Mann und 6 Fahrzeugen eine Stunde im Einsatz, der Sachschaden wird auf 30.000,- geschätzt!

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.