Ktn: Vollbrand eines Autos in Villach

VILLACH (KTN): Kurz nach 21:30 Uhr des 13. Juli 2019 wurde der Einsatzzentrale der Villacher Feuerwehr ein Pkw-Brand auf der Villacher Alpenstraße gemeldet. Das Auto solle in Vollbrand stehen, der Brand drohe auf den Wald überzugreifen.

Es wurde Alarmstufe 2 ausgelöst und somit die Hauptfeuerwache Villach, die FF Judendorf und die örtlich zuständige FF Möltschach alarmiert. Als das erste Tanklöschfahrzeug der Hauptfeuerwache auf Höhe der Kehre 6 eingetroffen war, bestätigte sich die Meldung des Vollbrandes des Fahrzeuges. Sofort wurden eine Löschleitung unter schweren Atemschutz vorgenommen und die Flammen bekämpft, berichtet Oberlöschmeister Helmut Hausmann von der Hauptfeuerwache.

Die fünf Insassen konnten rechtzeitig vor dem Feuer flüchten und blieben unverletzt. Trotz des raschen Einsatzes der Feuerwehren konnte ein vollständiges Ausbrennen des Autos nicht verhindert, jedoch der nahe gelegene Wald vor dem Feuer geschützt werden. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst abgeholt.
Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren sowie das Rote Kreuz und die Polizei.

Hauptfeuerwache Villach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.