Stmk: 2.985 Kids sagen: “Daumen hoch und auf Wiedersehen Mautern”

Knapp 3.000 Mädchen und Burschen aus Nah und Fern – ein neuer Teilnehmerrekord – waren bei den Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerben mit "Feuereifer" am Werk und lieferten sich vom 12. bis zum 13. Juli 2019 ein spannendes Duell um den Tages- und Landessieg in den verschiedenen Wertungsklassen. Die vielen Ehrengäste – mit Bgm. NR Andreas Kühberger, Klubobmann Mag. Stefan Hermann, LTAbg. Marco Triller, Landesfeuerwehrkommandant LBD Reinhard Leichtfried und Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Erwin Grangl sowie Frau Mag.a Belinda Seindl von Genericon an der Spitze, gratulierten herzlich.

Nach 924 aufregenden Bewerbsdurchgängen voller Nervenkitzel stehen die Sieger fest und wurden von Landesbewerbsleiter OBR Johannes Matzhold bekannt gegeben. Eine lange Vorbereitungs- bzw. Trainingszeit wie auch Bewerbssaison hat mit der Abschlussveranstaltung ein würdiges Ende genommen, die Bewerbsflagge wurde eingeholt und an den nächstjährigen Veranstalter (Graz) übergeben. Die Kids gehen nun in die wohlverdienten Sommerferien.

Zahlen, Daten, Fakten:
Gesamtteilnehmer Kids/Jugendliche: 2.985
Starts (Durchgänge): 924


Statistiken FJBS (10-12 Jahre)

Eindeutige Personen beim Bewerb: 918
Angetretene Feuerwehren: 216
Durchgänge: 611
Vergebene Leistungsabzeichen in Bronze: 575
Vergebene Leistungsabzeichen in Silber: 295

Statistiken FJLA (12-15 Jahre):
Eindeutige Personen beim Bewerb: 2067
Angetretene Feuerwehren: 162
Durchgänge: 313
Vergebene Leistungsabzeichen in Bronze: 832
Vergebene Leistungsabzeichen in Silber: 523

Sieger Bewerbsspiel:
Bronze: St. Nikolai im Sausal (LB) vor Gossendorf (FB) und Fladnitz im Raabtal 1 (FB).
Silber: St. Nikolai im Sausal (LB) vor Auersbach 1 (FB) und Prebensdorf 1 (FB).


Sieger Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen:

Bronze: Labuch 1 (WZ) vor Freßnitz (MZ) und Untergrossau (WZ).
Silber: Labuch 1 (WZ) vor Schützing (FB) und Kornberg-Bergl (FB)
Tagessieger: Labuch 1

Styria Junior Firefighter Cup 2019
Der Styria Junior Firefighter Cup ist nur für die zehn besten Bewerbsspielteams durchgeführt worden.  Sieger wurden hier St. Nikolai im Sausal (LB) vor Auersbach/Feldbach (FB) und Prebensdorf 1 (WZ).

Aufgrund von diversen Einsprüchen, die im Rahmen des FJLA-Bronzebewerbs an die Bewerbsleitung gerichtet wurden, hat sich diese, in einstimmiger Übereinkunft mit den Bereichsjugendbeauftragten und nach ausführlicher Beratung und Meinungsbildung mit dem Landesfeuerwehrkommando sowie den Bereichsfeuerwehrkommandanten – im Interesse aller teilnehmenden Kids – dafür entschieden, auf die Durchführung des "Styria Junior Firefighter Cups" für die zwölf besten Bronze-Gruppen zu verzichten. Einstimmiger Tenor dieses Entschlusses war, auf die Begeisterung der Kids und Jugendlichen Rücksicht zu nehmen und keine der betroffenen Gruppen disqualifizieren zu müssen. 

Landes-Feuerwehrverband Steiermark

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.