Wien: Feuerwehr rettet drei im Donaukanal zu ertrinken drohende Personen

WIEN: Nächtlicher Einsatz am Donaukanal. Drei Personen mussten am 3. November 2019 von den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Wien aus dem Wasser gerettet werden.

In der Nacht auf Sonntag, 3. November 2019, wurde die Berufsfeuerwehr Wien um 01.15 Uhr zum Donaukanal alarmiert. Passanten bemerkten eine Person im Donaukanal und verständigten die Blaulichtorganisationen. Beide Ufer wurden von den Feuerwehrfahrzeugen, unter ihnen auch Taucherfahrzeuge, abgefahren, um nach dem Mann zu suchen. Zeitgleich besetzten Feuerwehr-Einsatztaucher Feuerwehrboote und unterstützten die Suche vom Wasser aus.

Der Mann war durch die vorherrschende Strömung bereits mehrere hundert Meter abgetrieben. Die Bootsbesatzung der Feuerwehr konnte ihn trotz Dunkelheit rasch auffinden und aus dem Wasser heben. Zeitgleich erhielt die Feuerwehr die Meldung, dass zwei weitere Personen im Wasser gesichtet wurden. Mit zwei Feuerwehrbooten konnten die beiden Männer im Bereich der Anlegestelle des Twin-City-Liners aus dem Wasser gerettet werden.

Alle drei Personen wurden an Land gebracht und dort an den Rettungsdienst übergeben. Der Einsatz wurde durch die Bootsbesatzung der Wasserpolizei unterstützt. Um 02.45 Uhr war die Hilfeleistung beendet, an der die Wiener Berufsfeuerwehr mit 27 Kräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz war.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.