Oö: 14 Feuerwehren in Frauschereck im Übungs-Waldbrand-Einsatz

ST. JOHANN AM WALDE (OÖ): 14 Feuerwehren, 160 Frauen und Männer waren bei der am 9. November 2019 stattgefundenen F-KAT Übung zum Thema Waldbrand in Frauschereck im Einsatz.

Das Übungsszenario bestand aus zwei Brandherden im Kottal. Zu Beginn wurden die Feuerwehren der Alarmstufe 2 alarmiert. Der F-KAT Zug versammelte zeitgleich in Mattighofen und fuhr anschließend im Kolonnenverkehr Richtung Frauschereck.

Für die Feuerwehr Frauschereck war dies die erste große Übung mit dem neuen Waldbrandstützpunktanhänger. Es galt also zum Einen das neue Gerät richtig einzusetzen, zum Anderen aber den Einsatz als leitende Feuerwehr zu koordinieren.

Eine große Herausforderung in vielen Bereichen des Kobernaußerwald ist die Wasserversorgung. Um diese sicherzustellen, wurde ein Pendelverkehr mit Güllefässern und Tankwägen eingerichtet, welche das Löschwasser aus weiter entfernten Löschteichen in den Forst transportierten und dort in Falttanks zwischenlagerten. Von diesen Falttanks aus wurde das Wasser mittels Tragkraftspritzen in die Nähe der Brandherde transportiert um dort erneut in Falttanks eingebracht zu werden. Erst von diesen Zwischenspeichern aus wurde die Brandbekämpfung von vielen kleinen Löschtrupps durchgeführt.

Zusätzlich wurde die Brandbekämpfung auf den großflächigen Brandherden mit Löschrucksäcken und Feuerpatschen durchgeführt. Auch das Rote Kreuz war an der Übung beteiligt. Sie hatten einen Kameraden, der sich im Zuge der Löscharbeiten verletzte, zu versorgen.


Trotz der widrigen und für Waldbrände unübliche Wetterbedingungen, es schneite, war die Übung eine großer Erfolg: Viel neues Wissen wurde generiert, welches als Grundlage für kommende Übungen und Einsätze dienen wird.

Freiw. Feuerwehr Frauschereck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.