Oö: Neue Feuerwehr-Funker für Bezirk Schärding ausgebildet

BEZIRK SCHÄRDING (OÖ): Sie sind die „Wegbereiter“ im Feuerwehreinsatz: Die Frauen und Männer der Lotsen- und Nachrichtengruppe. Sie sorgen einerseits für freie Verkehrswege, wenn es gilt, Einsatzfahrzeuge schnell an den Einsatzort zu bringen oder den Verkehr umzuleiten, andererseits aber auch für ein Funktionieren der Nachrichtenwege, denn ohne eine einwandfrei funktionierende Kommunikation kann ein Einsatz nicht erfolgreich abgewickelt werden.

In die Lage, im Einsatz zum Funkgerät greifen zu müssen, kann allerdings jedes Feuerwehrmitglied kommen. So ist es nicht verwunderlich, dass der Funklehrgang zu einem der am stärksten frequentierten Lehrgänge zählt. Auch im November 2019 absolvierten im Feuerwehrhaus Schärding wieder zahlreiche Feuerwehrmitglieder an zwei Wochenenden diese wichtige Ausbildung, für die Hauptamtswalter Martin Pils verantwortlich zeichnet. Wie schon bei den letzten Lehrgängen ließen auch diesmal die 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nichts anbrennen und bewiesen beim Abschlusstest erfolgreich, dass die 10 Ausbilder gute Arbeit geleistet hatten.

Bezirksfeuerwehrkommandant Alfred Deschberger freute sich bei der Abschlussveranstaltung, der auch Landes-Feuerwehrkommandant-Stellvertreter Michael Hutterer und die Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Hermann Jobst und Johannes Veroner sowie Bürgermeister Franz Angerer die Ehre gaben, mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über den erfolgreichen Abschluss, der sie nun auch zur Teilnahme an den Landes-Funkleistungsbewerben berechtigt.

In den Abschlussworten danke Bezirkskommandant Deschberger dem Hauptverantwortlichen Martin Pils, der die Funktion von seinem Vorgänger Stefan Schrattenecker übernommen hatte. Er trug also erstmals die Hauptverantwortung für diesen Lehrgang und sorgte für perfekte Rahmenbedingungen.

Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.