Nö: Verletztenversorgung und Aufräumarbeiten nach Unfall in Wiener Neustadt

WIENER NEUSTADT (NÖ): Zu einer Menschenrettung nach Verkehrsunfall rückte die Feuerwehr Wiener Neustadt gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei am Donnerstagabend, 23. Jänner 2020, in die Neudörfler Straße aus. Nach einem Unfall im Bereich der OMV Tankstelle berichteten die Anzeiger beim Notruf von einer eingeklemmten Person.

Die Meldung kam gegen 20.50 Uhr von der Rettungsleitstelle Notruf Niederösterreich. Dort ging die ursprüngliche Unfallmeldung ein. Notruf Niederösterreich meldete eine Person, welche nach dem Aufprall noch im Fahrzeug eingeklemmt sei. Zwei Pkws waren in der Neudörflerstraße auf Höhe der OMV Tankstelle kollidiert. Ein Mazda blieb daraufhin verkehrsbehindernd und fahruntüchtig stehen.

Innerhalb kürzester Zeit rückte die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen aus. Vor Ort eingetroffen, stellte sich die Situation jedoch weniger drastisch dar. Eine verletzte Frau saß noch am Beifahrersitz eines beteiligten Mazdas. Die Türe ließ sich jedoch ohne schwerem Gerät öffnen und die Frau war auch nicht im Fahrzeuginneren eingeklemmt. Sie wurde unbestimmten Grades verletzt und musste vor Ort vom sozialmedizinischen Dienst versorgt werden, bevor sie ins Krankenhaus gebracht wurde.

Nach der inzwischen erteilten polizeilichen Freigabe führte die Feuerwehr die Fahrzeugbergung durch und reinigte die von Fahrzeugteilen bedeckte Fahrbahn. In weiterer Folge wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Das Unfallfahrzeug wurde auf einem nahen Parkplatz gesichert abgestellt.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.