Magirus liefert für die Feuerwehr London die höchsten Drehleitern Europas mit 64 Metern auf 4-Achs-Scania

Die London Fire Brigade (LFB) hat über den britischen Vertriebspartner Emergency One insgesamt 15 Drehleitern bei Magirus bestellt, drei davon mit einer Höhe von 64 Metern. Damit verfügt die London Fire Brigade über die höchsten Drehleitern in Europa. Das gibt der Konzern per 24. November 2021 bekannt.

Magirus liefert seit 1905 Feuerwehrfahrzeuge an die Londoner Feuerwehr und bietet so mit führenden und besonders zuverlässigen Technologien einen Qualitätsstandard, für den Magirus weltweit geschätzt wird.

Die Londoner Feuerwehr kündigte zuvor umfassende Pläne zum Upgrade und Ausbau ihrer bestehenden Flotte an. Im Juli 2017, nach dem Brand des Grenfell Tower, wurde beschlossen, die Flotte um drei Drehleitern mit erweiterter Höhe zu ergänzen. Siehe dazu auch: Grenfell-Tower-Bericht 2019: Unverständnis bei vfdb und DFV

Dies ist eine der vielen Verbesserungen, die die LFB seit 2017 an Ausrüstung, Ausbildung und internen Abläufen vorgenommen hat, um noch effektiver auf Hochhausbrände reagieren zu können. Die M64L-Drehleitern sind mit einer Höhe von 64 Metern die höchsten Drehleitern in Europa, und jede der nach London gelieferten Leitern ist mit einem Fahrstuhl über die gesamte Länge des Leitersatzes ausgestattet.

Um in der dicht bebauten Stadt einen möglichst kleinen Wenderadius für die 12 Meter langen Fahrzeuge zu gewährleisten wurden 4-Achs-Fahrgestelle von Scania mit Nachlaufachse gewählt.

Zur besseren Einschätzung einer Brandsituation sind an der Spitze der Drehleitern Kameras mit Wärmebildtechnik integriert, die auch Live-Streaming-Bilder für die Einsatzleitung ermöglichen. Die Drehleitern verfügen zudem über Sensoren, die die Bediener rechtzeitig warnen, wenn die Wetterbedingungen wie z. B. die Windbelastung zu extrem sind, um die Leitern in ihrer voll ausgefahrenen Höhe sicher verwenden zu können.

Darüber hinaus wurden 12 Standard-Gelenkdrehleitern mit einer Länge von 32 Metern geliefert, um insbesondere für alle Hochhauseinsätze noch besser und flexibler gerüstet zu sein.

Xavier Moreau, Direktor Vertrieb und Marketing bei Magirus, betont: “Die Konfigurationen der gelieferten Fahrzeuge für die Londoner Feuerwehr wurden in intensiver Zusammenarbeit mit dem Kunden und auch Emergency One entwickelt und schließlich an die spezifischen Bedürfnisse der London Fire Brigade angepasst.

Nur die zuverlässigste und modernste Technik kann hier den Anforderungen und den hohen Belastungen gerecht werden. Wir sind daher sehr stolz darauf, dass die LFB seit Jahrzehnten Magirus-Drehleitern einsetzt”.

64 Meter Drehleiter in London in Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.