Bayern: Hoher Schaden bei Feuer in Küchen- und Möbel-Schreinerei in Teisendorfer Bauernhof

TEISENDORF / BABING (BAYERN): In der Nacht auf Samstag, 15. Februar 2020, musste ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehren, des Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerks (THW) nach Babing ausrücken, wo im Ausstellungsbereich der dortigen Küchen- und Möbel-Schreinerei ein Feuer ausgebrochen war.

Die ersteintreffenden Kräfte stellten keinen Vollbrand, aber eine starke Rauchentwicklung im Dachbereich des alten Bauernhauses fest und verhinderten mit ihrem raschen Innenangriff unter Atemschutz, dass sich das Feuer weiter ausdehnen konnte. Dennoch entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich; verletzt wurde niemand – das Rote Kreuz sicherte aber den Feuerwehreinsatz ab, der bis 4.15 Uhr in der Früh dauerte. Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen übernommen.

Um kurz nach Mitternacht ging ein Notruf wegen des Brands mit starker Rauchentwicklung ein.  Ein Großaufgebot mit etwa 120 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus Teisendorf, Freidling, Weildorf, Oberteisendorf, Neukirchen, Surberg, Petting, Ainring, Bad Reichenhall und Freilassing rückte zum Einsatzort aus.

Das Rote Kreuz sicherte den Einsatz mit zwei Rettungswagen aus Teisendorf und Traunstein, dem Ruhpoldinger Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst ab, wobei ein Rettungswagen und der Notarzt nach kurzer Zeit wieder abrücken konnten, da die Bewohner das Gebäude rechtzeitig verlassen und auch kein Rauchgas eingeatmet hatten.

Den Einsatzkräften gelang es unter Atemschutz im Innenangriff schnell, den Brandherd im Bereich der Möbel- und Küchen-Ausstellung zu lokalisieren und zu löschen und damit zu verhindern, dass sich das Feuer weiter im alten Bauernhaus ausbreitet.

Der komplizierte Einsatz zog sich mit Nachlöscharbeiten aber bis um 4.15 Uhr in der Früh, da die Atemschutz-Trupps mehrere Glutnester bekämpfen und dafür eine Zwischendecke öffnen mussten. Feuer, Hitze und Rauch beschädigten den Ausstellungsbereich erheblich, wobei die Polizei den Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich einschätzt. Noch in der Nacht hat der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein erste Ermittlungen zur Klärung der Brandursache eingeleitet. Derzeit ist die Ursache aber noch unklar.

Rotes Kreuz Berchtesgaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.