Stmk: Betrug beim Kauf Tausender Schutzmasken

STEIERMARK: Die aktuelle Lage mit dem Corona-Virus macht sich auch inzwischen in der Wirtschaftskriminalität bemerkbar. So berichtet die Polizei – siehe österr. Polizeimeldungen hier auf Fireworld.at – am 11. März 2020:

Beim Kauf von Schutzmasken wurde ein pharmazeutischer Großhandel in Hartberg-Fürstenfeld um mehrere tausend Euro betrogen. Die Ermittlungen laufen. Bereits am 26. Februar 2020 nahm das oststeirische Unternehmen mit einer Partnerfirma Kontakt auf, um aufgrund des Corona-Virus mehrere hunderttausend Stück Schutzmasken zu bestellen. Über einen Mittelsmann gelangte man schließlich zu einer ungarischen Firma, welche die entsprechenden Masken anbot. Für den Kauf der Schutzmasken verlangte die ungarische Firma in weiterer Folge eine Anzahlung in der Höhe von 20.000 €. Trotz Überweisung des vereinbarten Betrages auf das von der ungarischen Firma bekanntgegebene Konto, erhielt das oststeirische Unternehmen keine Masken, weshalb Anzeige erstattet wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.