D: Einstündige Rettungsaktion für eingeklemmten Lenker nach Kollision mit Baum

BUCHHOLZ (DEUTSCHLAND): Gegen 17.30 Uhr des 8. April 2020 wurde die Feuerwehr VG Asbach zu einem Verkehrsunfall auf die B8 zwischen Buchholz-Mendt und Kircheib alarmiert. Ein Pkw war von der Straße abgekommen und seitlich mit einem Baum kollidiert. Durch den Aufprall wurde der 32-jährige Fahrer schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt.

Durch den Rettungsdienst wurde der Fahrer erstversorgt, während die Feuerwehr den Brandschutz sicherstellte und das Fahrzeug gegen abrutschen sicherte und stabilisierte. Die anschließende Befreiung des Fahrers gestaltete sich sehr aufwendig, da das Fahrzeug stark deformiert um den Baum gebogen war. Nach rund einer Stunde konnte der Fahrer befreit und im Rettungswagen weiter versorgt werden.

Nach der Versorgung wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus geflogen. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle noch während der Unfallaufnahme ab. Hierzu setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, um Bilder aus der Luft zu machen. Gegen 20 Uhr konnten die Kräfte wieder abrücken. Die B8 war auf dem Streckenabschnitt während des Einsatzes voll gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Krautscheid und Buchholz, der Rüstwagen aus Neustadt, Rettungsdienst und Notarzt, ein Rettungshubschrauber aus Koblenz sowie die Polizei mit Streifenwagen und einem Hubschrauber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.