Schweiz: Mehrfamilienhaus in Saanen niedergebrannt

SAANEN (SCHWEIZ): In Saanen ist am Freitagnachmittag, 10. April 2020, ein Mehrfamilienhaus ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Sämtliche Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Die Meldung, dass ein Mehrfamilienhaus an der Alten Straße in Saanen in Brand stehe, ging bei der Kantonspolizei Bern am Karfreitag, 10. April 2020, kurz vor 16.15 Uhr ein. Beim Eintreffen der sofort aufgebotenen Einsatzkräfte stand das Haus bereits in Vollbrand. Die insgesamt rund 50 Angehörigen der Feuerwehr Saanen konnten das Feuer unter Kontrolle bringen und schliesslich in den Abendstunden löschen. Um mit dem Löschwasser an die Flammen zu gelangen, mussten Teile des Daches und der Wände entfernt werden, was die Löscharbeiten erheblich erschwerte.

Die anwesenden Bewohner des Hauses hatten dieses selbstständig verlassen können und wurden durch ein vorsorglich aufgebotenes Ambulanzteam vor Ort untersucht. Verletzt wurde niemand. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, für die Parteien werden individuelle Lösungen gesucht. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache und zum entstandenen Sachschaden eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.