Schweiz: Stadel-Vollbrand in Kallnach

KALLNACH (SCHWEIZ): Am Samstag, 11. April 2020, ist in Kallnach ein Schopf in Vollbrand geraten. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Verletzt wurde niemand, es entstand aber erheblicher Sachschaden.

Der Kantonspolizei Bern wurde kurz nach 18.10 Uhr gemeldet, dass in Kallnach ein Feuer ausgebrochen sei. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte – darunter insgesamt 36 Angehörige der Feuerwehr Kallnach und der Stützpunktfeuerwehr Lyss – fanden im Bereich Gimmerz einen Schopf hinter der dortigen Bäckerei in Vollbrand vor. Das Feuer wurde rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht, ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude konnte verhindert werden.

Verletzt wurde beim Brand niemand. Vorsorglich war im Rahmen des Einsatzes ein Ambulanzteam vor Ort. Es konnte nicht verhindert werden, dass der Schopf komplett ausbrannte. Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen mehrere Zehntausend Franken betragen. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Hauptstrasse durch das Dorfzentrum während rund zwei Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Feuerwehr eingerichtet. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache sowie zur genauen Höhe des entstandenen Sachschadens aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.