Stmk: WLF mit 25 mt Kran der Feuerwehr Feldbach

FELDBACH (STMK): Nach langer Planungs- und Bauphase konnte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Feldbach am 18. Mai 2020 ihr neues Fahrzeug in den Dienst stellen. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes „Wechselladefahrzeug mit Kran“ kurz „WLF.“

Dieser Lastkraftwagen mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 26 Tonnen ersetzt nun das schwere Rüstfahrzeug (SRF), das die Wehr stolze 36 Jahre seine treuen Dienste erwies. Die Nutzungsdauer dieses Spezialwagens beträgt normalerweise nur 25 Jahre. Das neue Wechselladefahrzeug weist die Besonderheit auf, das unterschiedliche Wechselladeaufbauten mit speziell auf Einsatzszenarien abgestimmtem Inhalt (z.B. für Verkehrsunfälle, Schadensereignisse nach Unwettern etc..) aufgesattelt werden können.

Weiters ist ein Lastkran am Fahrzeug verbaut, mit dem unter anderem auch Fahrzeugbergungen durchgeführt werden können. Für Katastropheneinsätze stehen spezielle Anbaugeräte, wie Schalengreifer, Holzgreifer, Palettengabel, sowie ein Arbeitskorb zur Verfügung. Das Wechselladefahrzeug ist einzigartig im Bezirk Südoststeiermark und wird sowohl regional als auch überregional bei zukünftigen Einsätzen seine Wege bestreiten.

Diese Anschaffung schlägt sich mit insgesamt 370.000 Euro zu Buche. Der beachtliche Anteil von 100.000 Euro wurde dankenswerterweise von der Stadtgemeinde Feldbach getragen. Die Restfinanzierung des Fahrzeuges übernahm das Land Steiermark.

Der Abrollconatiner „Rüst“, der mit technischem Equipment für Katastrophenschutz und technische Einsätze ausgestattet ist, finanzierte die Freiwillige Feuerwehr Feldbach durch Eigenmittel in der Höhe von 77.380 Euro.

Technische Details

• Rufname: WLF Kran Feldbach
• Besatzung: 1:2
• Höchstzulässiges Gesamtgewicht: 26.000 kg
• Baujahr: 2019/2020
• Leistung: 301 kW, 410 PS
• Fahrgestell: Scania, G410 6×4
• Aufbau: Rosenbauer, Kuhn
• Aufbau Rüstcontainer: Keller
• Aufbau Rollcontainer: Eigenbau
• Ladekran: Palfinger, PK26002EH, 24,9mto, 14,6m Reichweite, 1300kg Hebekraft bei Maximalausladung
• Heck-Seilwinde: Rotzler Treibmatic, 8to, 90m
• Teleskopabrollkipper: Palift, 15t Hub-Kippkraft
• Abstützung: vierfach

Zusatzequipment für Ladekran

• Schalengreifer, 400l
• Palettengabel
• Holzgreifer, 1480 mm max. Weite
• Arbeitskorb, max. 280 kg
• Kranseilwinde, 2500kg Zugkraft, 52m Länge

Sonstige Ausrüstung für technische Einsätze

• Rettungsplattform
• Schwerlastabstützsystem, Fa. Paratech
• Abschleppstange
• Rangierwagen
• MRAS Mann-Ausrüstung
• Bergetraverse (Galgen) bis 3,5to
• Diverse Anschlagmittel

Rollcontainer (verbaut im Abrollbehälter)

• Unterbaumaterial
• Greifzug, 300 kN
• Hebekissen
• Ölschaden
• Pumparbeiten

Freiw. Feuerwehr der Stadt Feldbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.