Schweiz: Lampe am Bett löst Zimmerbrand aus

RAPPERSWIL (SCHWEIZ): Kurz nach 07:10 Uhr ist am 30. Mai 2020 in einer Wohnung in Rapperswil-Jona ein Brand entdeckt worden. Zwei Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10‘000 Franken. Die Brandursache dürfte eine eingeschaltene Lampe sein, welche sich am Bett entzündete.

Ein 20-jähriger Mann verliess sein Schlafzimmer und verbrachte den Rest der Nacht in der Stube. Dort wurde er am Morgen auf Rauch aus seinem Zimmer aufmerksam. Er alarmierte die Feuerwehr. Diese konnte den Zimmerbrand schnell löschen. Das Mehrfamilienhaus wurde vorsorglicherweise evakuiert. Alle Bewohner konnten nach kurzer Zeit wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Ein Ehepaar der Wohnung wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Nebst dem betroffenen Zimmer ist die Wohnung wieder bewohnbar. Gemäß jetzigen Erkenntnissen löste ein zu nahe am Bett eingeschalte Lampe den Brand aus. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der genauen Brandursachenermittlung beauftragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.