Deutschland: Rehbock in Düsseldorf aus Spiegelweiher gerettet

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Am frühen Morgen des 24. Juli 2015 retteten Mitarbeiter von Gartenamt und Feuerwehr einen jungen Rehbock aus dem Benrather Spiegelweiher. Das Tier war vermutlich auf der Flucht ins Wasser gesprungen.

Aufregung am Freitagmorgen für einen einjährigen Rehbock im Schlosspark Benrath. Vermutlich hatte ein Hund beim Gassigehen das  Jungtier aufgeschreckt. Sofort ergriff das Reh die Flucht und sprang
in den Spiegelweiher. Hektisch schwamm der Rehbock durch den Weiher, kam aber aus eigener Kraft nicht mehr heraus. Die für Enten montierten Ausstiegshilfen erkannte der unerfahrene Schwimmer auch nicht.
Mitarbeiter vom Gartenamt und zwei Polizisten unterstützen die Feuerwehr. Das Reh schwamm immer weg, wenn man zu nah ran kam. Doch in einem Augenblick der Ablenkung, griff ein Mitarbeiter vom Gartenamt beherzt zu und zog den Bock mit Hilfe der anderen Unterstützer aus dem Wasser. Der hinzugerufene Förster begutachtete das Tier, das unverletzt blieb. Feuerwehrleute und Förster brachten das Reh zum Staatsforst Am Schönekamp, wo es frei gelassen wurde und sofort Reißaus nahm und das Weite suchte. Was für ein Morgen für den jungen Rehbock…..

Feuerwehr Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.