D: Lebensgefährlich verletzten Traktorfahrer 200 m vom Fahrzeug entfernt entdeckt

NANZDIETSCHWEILER (DEUTSCHLAND): Großeinsatz für Feuerwehr, DRK und Polizei – auch die Flugrettung war im Einsatz. Der 52-jährige Fahrer eines Ackerschleppers verunglückte. Offenbar war der Mann mit Arbeiten auf einem geografisch höher gelegenen landwirtschaftlich bestellten Feld beschäftigt, als er die Kontrolle über den Schlepper verlor.

Das Fahrzeug zog eine etwa 800 Meter lange Spur, wobei es Unterholz aus Baum- bzw. Heckenbestand durchbrach und in Verlängerung der Kirchstraße zum Stehen kam. Am Ausgangspunkt der Fahrspur konnten bislang keine Feststellungen getroffen werden, die Erklärungsansätze bieten, weshalb der Traktor unkontrolliert auf dem abschüssigen Gelände unterwegs war. Kräfte der Feuerwehr fanden den Fahrer schwerverletzt in etwa 200 Metern Entfernung zum Endstand des Fahrzeuges in einer Hecke liegend vor.

Es liegt im Bereich des Wahrscheinlichen, dass der Mann vom fahrenden Traktor abgesprungen ist. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste nach medizinischer Erstversorgung per Rettungshubschrauber ins Klinikum verbracht werden. Das Erdreich wurde durch austretende Betriebsstoffe verunreinigt, die zuständige Behörde in Kenntnis gesetzt. Am Traktor entstand erheblicher Sachschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.