Nö: Schweres Hagel-Unwetter im Bezirk Waidhofen an der Thaya

BEZIRK WAIDHOFEN AN DER THAYA (NÖ): Ein gewaltiges Hagelunwetter zog am Samstagabend, 6. Juni 2020, über den Norden des Bezirkes Waidhofen an der Thaya hinweg und verursachte in fünf Gemeinden teils größere Schäden. Acht Feuerwehren mit über 100 Einsatzkräfte standen im Einsatz.

Den Artikel über das Unwetter am nächsten Tag, 7. Juni, finden Sier hier.

Mit heftigen Sturmböen, großen Regenmengen und Hagelkörner mit bis zu drei Zentimeter Durchmesser brach das Unwetter gegen 19 Uhr über die Gemeinden Kautzen, Dobersberg, Waldkirchen an der Thaya, Karlstein an der Thaya und Raabs an der Thaya herein. Der Boden konnte die enormen Regenmengen nicht aufnehmen und es kam zu vermurten Straßen und überschwemmten Kellern.

Gemeinde Kautzen: Der “Kautzenbach” trat über die Ufer und überflutete etliche Straßen im Ortsgebiet. Zwei Landesstraßen mussten vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kautzen waren gleichzeitig an mehreren Stellen mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Unterstützung erhielten sie von den Kameraden der Feuerwehr Gastern. Gemeinsam mit der Straßenmeisterei – diese rückte mit einem Schneepflug aus – wurden die Verkehrswege von den Schlammmassen befreit und anschließend gereinigt.

Gemeinde Dobersberg: In Riegers rissen die Wassermassen Schlamm und Geröll von den Äckern mit sich und vermurten die B30. Die Feuerwehrleute beseitigten die Verschmutzungen und reinigten die Straße.

Gemeinde Waldkirchen an der Thaya: In Fratres flossen ebenfalls die Wassermassen von den Feldern in Ortschaft und überschwemmten Gärten und Hauseinfahrten. Die Einsatzkräfte pumpten das Wasser ab. In Waldkirchen kam es am späten Abend zu einem Unwettereinsatz.

Gemeinde Karlstein: Zwei Keller wurden überflutet und mussten von der örtlichen Feuerwehr ausgepumpt werden. Die B30 stand im Bereich der Kreuzung mit der L59 unter Wasser, da die Kanaleinlaufgitter durch Schlamm verlegt wurden.

Die Feuerwehrleute sicherten den Bereich ab und reinigten die Kanalschächte damit das Wasser abfließen konnte.

Gemeinde Raabs an der Thaya: In Unterpertholz rückte die Feuerwehr zu einem Unwettereinsatz im Ortsgebiet aus.

Insgesamt standen am Samstagabend acht Feuerwehren mit 103 Mitgliedern im Einsatz.

Bezirks-Feuerwehrkommando Waidhofen an der Thaya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.