Oö: Pkw von Schranken eingeschlossen und von Güterzug erfasst

STEYREGG (OÖ): Gegen 11.30 Uhr des 17. Juni 2020 wurde am Bahnübergang in Pulgarn (Gemeinde Steyregg) ein Fahrzeug von einem Güterzug erfasst.

Am 17.06.2020 wurde die Feuerwehr Steyregg um 11.23 Uhr per Sirenenalarm gemeinsam mit der Feuerwehr Luftenberg zu einem schweren Verkehrsunfall mit dem Einsatzstichwort “Zug gegen Pkw” zum Bahnübergang in Pulgarn alarmiert. An der Einsatzstelle konnte Einsatzleiter AW Phillip Hametner bei der Lageerkundung feststellen, dass ein Auto von einem Güterzug erfasst worden war und sich dieser mit einer eingeschlossenen Person im Bahngraben befand. Umgehend wurde seitens der Feuerwehr Steyregg das hydraulische Rettungsgerät in Stellung gebracht und mit der Rettung einer 66-jährigen männlichen Person begonnen.

Gemeinsam mit dem mittlerweile ebenfalls vor Ort befindlichen Abschnitts-Feuerwehrkommandanten BR Christian Breuer wurde mit der ÖBB Kontakt aufgenommen und die Oberleitung stromfrei gemacht und geerdet. Nachdem dies erledigt war, konnte der Verunfallte aus dem Fahrzeugwrack befreit und nach notärztlicher Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht werden. Gemeinsam mit dem ebenfalls eingetroffenen Notfallkoordinator der ÖBB wurde die Einsatzstelle abgesichert und das Abschleppunternehmen beim Abtransport unterstützt.

Im Zuge der Erhebungen stellte sich heraus, dass das Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten musste und in weiterer Folge sich die Schranken schlossen. Hier darf die Feuerwehr Steyregg anmerken, dass falls sie einmal in derartige Situation kommen, ein jeder Bahnschranken eine “Sollbruchstelle” aufweist und diese im Notfall durchbrochen werden kann.

Nach Abschluss der Bergungsarbeiten konnte um 12.45 Uhr im Feuerwehrhaus die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Freiw. Feuerwehr Steyregg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.