Bayern: Tödliche Kollision zwischen Motorrad und Sattelschlepper in Würzburg

WÜRZBURG (BAYERN): Am Samstagmittag, dem 25. Juli 2020, ereignete sich auf der Nordtangente in Würzburg ein tragischer Unfall zwischen einem Sattelzug und einem Motorrad, bei dem der Fahrer des Zweirades so schwer verletzt wurde, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Gegen 12.50 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Würzburg ein schwerer Unfall zwischen einem Lkw und einem Motorrad gemeldet. Neben Rettungsdienst und Polizei wurde unverzüglich ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr an die Einsatzstelle alarmiert. Durch den Unfall wurde der 58-jährige Fahrer des Motorrades jedoch so schwer verletzt, dass für Ihn jede Hilfe zu spät kam.

Die Einsatzbeamten vor Ort unterstützten den Rettungsdienst sowie die Polizei und betreuten mit einem Notfallseelsorger der Feuerwehr den Fahrer des Sattelschleppers. Dieser erlitt einen Schock und musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Die zusätzlich verständigte Notfallseelsorge Würzburg hat weitere Betroffene an der Unfallstelle betreut. Zur Unterstützung der Unfallaufnahme durch einen Sachverständigen wurde ein Sichtschutz durch die Feuerwehrkräfte aufgebaut.

Der genaue Unfallhergang ist zur Zeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlung. Die Ständerbühlstraße musste teilweise komplett gesperrt werden, wodurch es zu einem Rückstau stadteinwärts gekommen ist. Insgesamt waren 11 Beamte der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei mit mehreren Kräften im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.