Schweiz: Wagenschopf in Vollbrand → 200 Schweine rechtzeitig in Sicherheit gebracht

MENZNAU (SCHWEIZ): Am 31. Juli 2020 geriet in Menznau ein Wagenschopf mit einem Schweinestall in Brand. Sämtliche rund 200 Jager- und Mastschweine konnten in Sicherheit gebracht werden.

Das angrenzende Wohnhaus samt Scheune konnten geschützt werden. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.
Kurz vor 19:00 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in Menznau ein Wagenschopf in Brand geraten sei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der Wagenschopf bereits in Vollbrand. Aus dem integrierten Schweinestall konnten rund 200 Jager- und Mastschweine in Sicherheit gebracht werden. Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende Scheune mit angebautem Wohnhaus verhindert werden. Verletzt wurde beim Brand niemand.

Im Einsatz standen rund 110 Angehörige der Feuerwehren Menznau und Wolhusen. Der entstandene Sachschaden kann nicht beziffert werden. Die Brandursache ist Gegenstand der laufenden Abklärungen durch die Brandermittler der Luzerner Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.