D: Küchenbrand in Stade dehnt sich auf Wohnzimmer und Dachstuhl aus

STADE (DEUTSCHLAND): Gegen 05:50 Uhr wurde der Polizei und der Feuerwehr am 3. August 2020 ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Klaus-Groth-Straße in Stade gemeldet.

Aus bisher ungeklärter Ursache war das Feuer in der Obergeschoßwohnung in der Küche entstanden und hatte sich dann über das Wohnzimmer bis in den Dachstuhl ausgebreitet. Durch das schnelle Eingreifen beider Züge der Feuerwehr der Hansestadt Stade sowie den Ortswehren Hagen und Wiepenkathen konnte der Brand dann schnell gelöscht werden, bevor sich auf das gesamte Dachgeschoß und weiter im Haus ausbreiten konnte.

14 Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen, verletzt wurde bei dem Feuer und den Löscharbeiten niemand. Der vorsorgliche eingesetzte Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens brauchten nicht eingreifen. Das Gebäude ist derzeit zunächst unbewohnbar.

Tatortermittler und Polizeibeamte der Stader Wache nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen auf, genaue Ergebnisse werden aber erst in den kommenden Tagen erwartet nachdem die Brandexperten der Polizeiinspektion Stade ihre Untersuchungen aufgenommen haben.

Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf ca. 250.000 Euro belaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.