Einzigartig leistungsstarker und flexibler Akku-Flutlichtstrahler für alle gängigen 18 V-Systemakkus

Die Beleuchtung von Einsatzstellen für die Feuerwehr hat eine große Bedeutung, um Lösch- und Rettungsmaßnahmen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen zu ermöglichen und optimieren, aber auch, um die Sicherheit von Einsatzkräften und Passanten zu gewährleisten. Deshalb haben sich die Experten des Systemlieferanten Dönges und des renommierten Leuchtenherstellers Setolite zusammengetan, um einen Flutlichtstrahler zu entwickeln, der die besten Eigenschaften moderner Technologien in sich vereint. Dabei ist der Aldebaran Raptor R entstanden, der einzigartige Features bietet und Maßstäbe setzt.

Dank moderner Akku-Technologie lassen sich viele Geräte längst unabhängig vom Stromnetz betreiben, auch Flutlichtstrahler. Doch ein großer Nachteil der Akku-Technik allgemein ist, dass die Hersteller kein einheitliches und klassifiziertes System für die Akkus verwenden, wie etwa bei Haushaltsbatterien. Dadurch erfordern viele einzelne Geräte ein eigenes Akku-Management, was zum einen aufwendig und zum anderen teuer ist. „Unser Ziel war es deshalb, einen Akku-Flutlichtstrahler zu entwickeln, der mit den herkömmlichen 18 Volt Systemakkus der bekannten Hersteller betrieben werden kann“, berichtet Klaus Trusheim, der den Bereich Feuerwehr beim renommierten Systemlieferanten Dönges leitet.

Sicher: Durch die innovative Akkutechnologie benötigt der Aldebaran Raptor R keine Stromzuleitung, die zur gefährlichen Stolperfalle an der Einsatzstelle werden könnte.

Das gelingt bei dem von Dönges und dem Leuchtenhersteller Setolite entwickelten Aldebaran Raptor R mit einer pfiffigen Wechselplatte, bei der durch das Herausziehen einzelner Stege die jeweiligen Akkus kompatibel gemacht werden. Die Wechselplatte gibt es in einer Version MBHP für die Akkus von Makita, Bosch, Hitachi und Panasonic sowie in einer Version DMM für die Akkus der Hersteller Dewalt, Metabo und Milwaukee. Weil die meisten Feuerwehrfahrzeuge ohnehin akkubetriebene Geräte dieser Firmen geladen haben, ist ein eigenes Akku-Management für den Aldebaran Raptor R deshalb nicht notwendig. Der Flutlichtstrahler ist sofort einsatzbereit; der aufwendige Aufbau einer sicheren Stromversorgung entfällt. Ganz nebenbei sorgt der Aldebaran Raptor R auch noch für mehr Sicherheit an der Einsatzstelle, weil für ihn kein Kabel erforderlich ist.

Perfekter Ersatz für 1000 Watt-Halogenstrahler

Der Aldebaran Raptor R überzeugt aber nicht nur wegen seiner flexiblen Handhabung, sondern auch bei der Leistung. Den Vergleich zu 1000 Watt Halogenstrahlern, die in Ausschreibungen immer noch als Vergleichsgröße herangezogen werden, muss der neue Akku-Flutlichtstrahler jedenfalls nicht scheuen, im Gegenteil. „Wir konnten in Tests nachweisen, dass der Aldebaran Raptor R objektiv durch seine vorfokussierten Linsen weniger Streuung hat, mit seinem Lichtstrom von 10.000 Lumen die Einsatzstelle besser ausleuchtet und subjektiv auch als heller wahrgenommen wird“, berichtet Klaus Trusheim. Mit einem 8 Ah-Akku leuchtet der neue Flutlichtstrahler etwa zwei Stunden bei voller Leistung. Bei Bedarf kann die Leistung mit nur einem Knopfdruck auf 50 oder sogar nur 25 Prozent reduziert werden.

Erhellend: Im direkten Vergleich zeigt sich, dass der Aldebaran Raptor R (rechts) subjektiv sogar heller ist als ein herkömmlicher 1000 Watt Halogenstrahler (links).

Damit der Aldebaran Raptor R die bisher im Feuerwehreinsatz gängigen 1000 Watt Halogenstrahler ersetzen kann, ist er außerordentlich robust konstruiert und ausgestattet. Er verfügt außerdem über einen Aufstellfuß, einen vielstufigen Neigungs-Verstellmechanismus, eine Aufnahme für einen Normzapfen nach DIN 14640 sowie einen 230 Volt-Anschluss für ein optional erhältliches Netzkabel. Serienmäßig wird der Aldebaran Raptor R mit zwei Vorsatzscheiben (orange und blau) geliefert, sodass er in Verbindung mit den drei Blinkmodi auch als Signalleuchte genutzt werden kann.

Der Aldebaran Raptor R ist ab sofort erhältlich und kostet 899,- Euro inklusive zwei Vorsatzscheiben (inkl. gesetzl. MwSt.). Bezogen werden kann er sowohl im Fachhandel als auch im Onlineshop von Dönges (https://shop.doenges-rs.de/).

Technische Daten:

Eingangsspannung:18 V
Farbtemperatur:4.000 K
CRI:>70
Leuchtmittel:Xpect LED Modul
Lebensdauer:50.000 h
Umgebungstemperatur:-40°C bis +50°C
Schutzart:IP54
Netzanschluss:über separat erhältliches Netzteil
Laufzeit:ca. 2 Stunden bei 100% mit einem 8 Ah Akku
Gewicht:4.700 g

Dönges Firmeninformation, 1. September 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.