Wien: Gefährliche Tankwagenerwärmung → Feuerwehr im Großeinsatz

WIEN: Mit 25 Fahrzeugen sowie knapp 100 Einsatzkräften steht per 12.00 Uhr mittags des 1. September 2020 die Berufsfeuerwehr Wien im Großeinsatz.

Wie die Feuerwehr mitteilt, hat sich der Inhalt eines Tankwagens an der Erdberger Lände gefährlich hoch erwärmt. Derzeit sind die Einsatzkräfte dabei, das Fahrzeug zu kühlen. Nähere Infos liegen noch nicht vor.

Die Berufsfeuerwehr Wien ist kurz nach 11 Uhr zu einem Einsatz bei einem Konsumgüterhersteller an der Erdberger Lände ausgerückt. Der Inhalt eines Tankwagenauflegers hatte sich gefährlich erwärmt. Die Feuerwehr löste Alarmstufe 2 aus. Nach einer Überprüfung des Tankwagens durch den Feuerwehr-Chemiker wird der Behälter per 12.45 Uhr mit mehreren Wasserwerfern gekühlt. Die Feuerwehr ist mit 25 Fahrzeugen und knapp 100 Einsatzkräften vor Ort.

Wie ORF Wien in weiterer Folge berichtet, führte der Lkw eine Substanz für die Waschmittelproduktion mit, welche im warmen Zustand von rund 50 Grad transportiert wird. Der Fahrer schlug Alarm, weil sich die Ladung auf mehr als 100 Grad erhitzt hatet. „Eine Explosionsgefahr konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden“, sagte Gerald Schimpf von der Wiener Feuerwehr gegenüber dem Wiener ORF. Ohne Maßnahmen hätte der Tankwagen aufplatzen können, sagte Schimpf, dann hätte Gefahr für die Umwelt bestanden. Das Schwerfahrzeug stand im Innenhof der Firma Henkel im Bezirk Landstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.