Oö: Absturz eines landwirtschaftlichen Fahrzeuges in unwegsames Gelände in Unterach / Attersee

UNTERACH AM ATTERSEE (OÖ): Zu einem Unfall mit einem landwirtschaftlichen Nutzfahrzeug wurden am späten Nachmittag des 11. September 2020 alle drei Feuerwehren der Gemeinde Unterach alarmiert.

Aus ungeklärter Ursache rutschte der Lenker mit seinem Ladewagen in unwegsamen Gelände ca. 80 Meter ab und blieb danach an einem Baum hängen wodurch das Fahrzeug umkippte. Zufällig vorbeikommende Wanderer alarmierten daraufhin die Einsatzkräfte, auch der Lenker selbst setzte zeitgleich telefonisch einen Notruf ab.

Da mit den Einsatzfahrzeugen keine direkte Zufahrt möglich war, wurden die Einsatzkräfte mit Traktoren und einem Quad zur Unfallstelle gebracht. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz und den anwesenden Notarzt wurde der Verletzte abtransportiert und mit dem Rettungshubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus geflogen.

Die Feuerwehren Au-See und Unterach übernahmen anschließend noch die Bergung des schwer beschädigten Fahrzeugs.

“Ein herzliches Dankeschön an die benachbarten Landwirte welche uns sehr rasch drei Traktoren sowie ein Quad zur Verfügung gestellt haben um die Mannschaft sowie die Rettungskräfte an den schwer erreichbaren Einsatzort zu bringen und die Bergung mit unterstützt haben!”, so Hauptbrandinspektor Andreas Schabelreiter bei der Einsatznachbesprechung.

im Einsatz befanden sich:

  • Feuerwehr Au-See
  • Feuerwehr Buchenort
  • Feuerwehr Unterach
  • Rotes Kreuz Unterach, Notarzt, RTH Christophorus 6
  • Polizei Unterach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.