Oö: Drei Erwachsene und Baby nach Küchenbrand in Wels ins Krankenhaus gebracht

WELS (OÖ): Ein ausgedehnter Küchenbrand in einem Mehrparteienwohnhaus musste Mittwochmittag, 23. September 2020, in Wels-Vogelweide von den Einsatzkräften der Feuerwehr bekämpft werden.

Die Einsatzkräfte wurden zu einem vermutlichen Wohnungsbrand in den Welser Stadtteil Vogelweide gerufen. In der Küche einer Wohnung im ersten Stock ist aus bisher unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Die Rauchentwicklung war allerdings erheblich. Das betroffene Gebäude musste anschließend längere Zeit über belüftet werden. Die Wohnungsmieterin war beim Eintreffen der Feuerwehr nicht oder nicht mehr in der Wohnung. Insgesamt mussten vier Personen – darunter ein Baby – mit der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Polizei hat am Nachmittag damit begonnen die Ursache für den Brand zu klären.

Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land lenkte am 4. Februar 2021 gegen 13:50 Uhr seinen Pkw in Lambach am Klosterplatz von der Leitenstraße kommend in eine Parklücke. Dabei hat der Lenker den eigenen Angaben nach, das Gas und die Bremse verwechselt. Dadurch prallte er mit dem Pkw gegen ein Geländer und Denkmal und stürzte über eine Kante auf den darunter befindlichen Gehsteig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.