Nö: Zwei Verletzte nach Frontalkollision zwischen Radl und Schweinburg

LUDWEIS-AIGEN (NÖ): Die Feuerwehren Radl, Aigen und Ludweis wurden am Donnerstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Zwischen Radl und Schweinburg (Bez. Horn) stießen zwei Pkws frontal zusammen. Ein Lenker musste mit hydraulischen Rettungsgeräten von den Feuerwehrkräften befreit werden.

SONY DSC

Gegen 16.35 Uhr kam es auf der Landesstraße 1259 zwischen Radl (Gemeinde Ludweis-Aigen, Bez. Waidhofen an der Thaya) und Schweinburg (Gemeinde Japons, Bez. Horn) zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws. Nach dem Aufprall wurden beide Fahrzeuge rund 60 Meter auseinandergeschleudert.

Ein Fahrzeug kam im Straßengraben, am Dach liegend zum Stillstand. Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden. Er wurde nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz mit dem Notarzthubschrauber “Christophorus 2” ins Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.

SONY DSC

Der zweite Pkw wurde ebenfalls in den Straßengraben geschleudert. Der Lenker ist zum Glück nur leicht verletzt worden. Das Roten Kreuz transportierte ihn ins Landesklinikum nach Horn. Zur Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Raabs angefordert, welche beide Unfallfahrzeuge von der Unfallstelle verbrachte.

SONY DSC

Neben den 25 eingesetzten Mitgliedern der Feuerwehren Radl, Aigen, Ludweis-Aigen und Raabs standen zwei Rettungstransportwagen vom Roten Kreuz Waidhofen an der Thaya, das Notarzteinsatzfahrzeug aus Horn, der Notarzthubschrauber “C2” aus Krems-Gneixendorf sowie die Polizei im Einsatz.

BFKDO Waidhofen an der Thaya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.