Nö: Verkehrsunfall legt Ostautobahn lahm

FISCHAMEND (NÖ): Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen wurde die Feuerwehr Fischamend zusammen mit der FF Schwechat auf die A4 Richtung Ungarn bei Baukilometer 14,5 am Donnerstag, den 26. März 2015 um 18.19 Uhr, alarmiert.

Aus unbekannter Ursache kollidierten insgesamt acht Pkw miteinander. Wie durch ein Wunder gab es bei diesem Unfall nur eine leicht verletzte Person zu beklagen, so konnte auch der Notartzhubschrauber wieder an seinen Stützpunkt zurückkehren. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommen bildete sich rasch ein Stau bis nach Wien zurück.

Zwei Fahrzeuge konnten die Fahrt selbstständig fortsetzen, die anderen sechs Fahrzeuge wurden mittels Wechsellader, zwei Abschleppachsen und mittels ASP der FF Schwechat von der Unfallstelle abtransportiert. Weiters wurde in Zusammenarbeit mit der ASFINAG ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn von Wrackteilen gesäubert.

Unter Einsatzleiter OV Alexander Travnik stand die FF Fischamend mit neun Mitgliedern und drei Fahrzeugen sowie die FF Schwechat mit einem Fahrzeug und drei Mitgliedern knapp drei Stunden im Einsatz.

FF Fischamend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.