Wien: Feuerwehr muss Einbrecher von Hausfassade holen

WIEN: Nachdem ein mutmaßlicher Einbrecher vom Opfer in dessen Wohnung überrascht worden war, flüchtete er gegen 04.15 Uhr des 1. Oktober 2020 über den Balkon der im 3. Stock gelegenen Wohnung und versuchte über die Hausfassade nach unten zu klettern. Passanten beobachteten den Vorfall und verständigten die Polizei.

Auf Grund der Schilderung der Zeugen, die lediglich einen, mittlerweile etwas entkräfteten und augenscheinlich hilflosen Mann an der Hausfassade wahrnahmen, wurde vorerst von einem Suizidversuch ausgegangen. Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Wien, die mit einem Sprungtuch rasch zur Stelle war, wurde der bereits um Hilfe rufende Mann über eine Drehleiter nach unten geborgen.

Im Zuge der Sachverhaltsklärung stellte sich heraus, dass es sich bei dem Geretteten, einem 25-jährigen syrischen Staatsangehörigen, um einen mutmaßlichen Einbrecher handelt. Er wurde festgenommen, Bargeld im oberen 3-stelligen Bereich wurden sichergestellt. Das berichtet die Polizei in einer Aussendung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.