Bgld: Umgestürzter Lkw mit größerem Treibstoffaustritt auf der A 3

NEUFELD (BGLD): Am Montagvormittag, dem 19. Oktober 2020, wurden die Feuerwehren Hornstein und Neufeld zu einem T2-Verkehrunfall mit eingeklemmter Person auf die A3 alarmiert. Bei der Ausrückmeldung wurde der Mannschaft bereits mitgeteilt, dass ein Lkw im Graben liegt und sich der Fahrer noch im Führerhaus befindet.

Nach dem Eintreffen des Rüstfahrzeuges Neufeld und der Erkundung des Einsatzleiters konnte zum Glück Entwarnung bezüglich eingeklemmter Personen gegeben werden. Jedoch wurde festgestellt, dass beim verunfallten Lkw große Mengen Diesel von den beiden Treibstofftanks auslaufen. Daraufhin wurde die Feuerwehr Eisenstadt mit dem Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug und die Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt-Umgebung nachalarmiert.

Aufgrund der hohen Brandgefahr wurde gemeinsam mit den Hornsteiner Kameraden ein dreifacher Brandschutz aufgebaut. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Eisenstadt wurde so viel Diesel wie möglich mittels Ölbindemittel gebunden oder aufgefangen bzw. abgeschöpft, um weitere gravierende Umweltschäden zu verhindern. Die Feuerwehr Eisenstadt pumpte schließlich den verbliebenen Diesel mit Spezialgerät aus dem Tank ab.

Nach Absprache mit der Spedition des verunfallten Lkw und der Autobahnpolizei wurde ein Unternehmen mit der Bergung des Schwerfahrzeuges beauftragt. Da zwei Krane benötigt wurden, um den Lkw zu bergen, stellten sich die Aufräumarbeiten als äußert langwierig dar.

Die Feuerwehr Neufeld verbliebt als einzige Feuerwehr auf der Autobahn und unterstützte die Spezialfirmen bei der Bergung des Lkw.

Nach über sieben Stunden konnte die FF Neufeld wieder volle Einsatzbereitschaft an die LSZ Burgenland melden.
Fotos: FF Neufeld, FF Eisenstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.