Sean Connery ist tot → ORF / ARD / Sky-Programmänderungen in memoriam des Stars

Sean Connery galt als die personifizierte Romanfigur von Ian Flemings „James Bond 007“. Mit insgesamt sieben Verfilmungen als „Agent mit der Lizenz zum Töten“ wurde er ein fester Bestandteil der Filmgeschichte und nach über 30 weiteren Hauptrollen, die er in Filmen wie „Marnie“, „Der Name der Rose“ oder „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ verkörperte, einer der erfolgreichsten Vertreter des internationalen Kinos.

In memoriam des im Alter von 90 Jahren verstorbenen mehrfachen Golden-Globe-Gewinners und Oscar-Preisträgers („The Untouchables“) Sir Sean Connery ändert der ORF sein Programm und zeigt am Sonntag, dem 1. November 2020, um 22.30 Uhr in ORF 1 den Film, der Connerys große Karriere 1962 begründete: den ersten Teil der „James Bond 007“-Reihe „James Bond – 007 jagt Dr. No“.

Am Montag, dem 2. November, blickt ORF 2 im „kulturMontag“ (22.30 Uhr) auf das Leben und die Karriere der Filmlegende zurück.

Programmänderung auch bei ARD

Aus Anlass des Todes von Sean Connery ändert Das Erste sein Abendprogramm und sendet am Samstag, 31. Oktober 2020, um 23:50 Uhr “Mein Name ist Connery, Sean Connery” (NDR).

Am Sonntag, 1. November 2020, um 00:05 Uhr im Rahmen des “Kinofestival im Ersten”: “Ransom – Die Uhr läuft ab” (ARD Degeto) Terroristen stürmen die britische Botschaft in Schweden und nehmen einen ranghohen Diplomaten als Geisel. Im Austausch gegen den Botschafter sollen sechs politische Gefangene aus schwedischer Haft entlassen werden. Um den Geiselnehmern mit ihren Genossen den Weg in die Freiheit zu ebnen, kapert ein zweites Terrorkommando eine Verkehrsmaschine und zwingt den Piloten zur Landung in Stockholm. Colonel Tahlvik (Sean Connery), ein erfahrener Militär, soll ein Blutbad verhindern und die Terroristen möglichst lange hinhalten. Dabei findet Tahlvik heraus, dass die Entführer im Auftrag der britischen Regierung handeln. Sean Connery spielt die Hauptrolle in diesem in Norwegen entstandenen Kriminalfilm, der durch verblüffende Wendungen bis zur letzten Minute Spannung garantiert. .

“Die Uhr läuft ab” ist ein über 90 Minuten spannendes und actionreich inszeniertes Geiseldrama. Sean Connery überzeugt als kühler Stratege, der in Entscheidungsnot gerät. Die realistische Atmosphäre des Films wird geprägt von Ingmar Bergmans berühmtem Kameramann Sven Nykvist, dessen Arbeiten zweifach mit dem Oscar ausgezeichnet wurden (1974 für “Schreie und Flüstern” und 1984 für “Fanny und Alexander”). Spielfilm Großbritannien 1974. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung 30 Tage lang in der ARD Mediathek verfügbar.

Sean Connery (Wikipedia)
Nachruf auf ORF

Programmänderung auf SKY

Programmänderung am Dienstag, 3. November auf Sky Cinema Special zum Tod von Sean Connery

  • Sechs Auftritte der schottischen Filmlegende rund um die Uhr
  • Sean Connery als König Arthus in “Der erste Ritter”, als
    Safeknacker in Sidney Lumets “Der Anderson-Clan”, als
    Berberfürst in John Milius’ “Der Wind und der Löwe”, sowie in
    John Hustons “Der Mann, der König sein wollte”, in “Robin Hood –
    König der Diebe” und “Der längste Tag”
  • Die Hits von Sean Connery mit Sky Q und Streamingservice Sky
    Ticket ab sofort jederzeit auf Abruf
  • Am 20. November startet der Pop-up Channel Sky Cinema 007 mit
    den 24 offiziellen Bond-Filmen rund um die Uhr

Im August erreichte er noch das stolze Alter von 90 Jahren – jetzt ist Schauspiellegende Sean Connery am Samstag auf den Bahamas gestorben. Die Welt trauert um eine außergewöhnliche Film-Ikone. Der Oscarpreisträger wurde als Agent 007 berühmt, glänzte daneben auch in zahlreichen anderen Filmrollen. Aus Anlass seines Todes ändert Sky am Dienstag, 3. November 2020, sein Programm und zeigt den ganzen Tag sechs seiner Hits auf Sky Cinema Special. Alle Connery-Filme sind ab sofort auch mit Sky Q und mit Streamingdienst Sky Ticket abrufbar.

Mit dabei ist etwa seine große Rolle als mächtiger König Arthus in “Der erste Ritter” (20.15 Uhr), wo er in Konkurrenz zu Richard Gere als Ritter Lancelot gerät. In “Robin Hood – König der Diebe” (13.50 Uhr) hat er als König Richard ebenfalls einen majestätischen Auftritt. In John Hustons witzigem Abenteuerfilm “Der Mann, der König sein wollte” (18.05) Uhr wird er gleich zum Gott ernannt. In Sidney Lumets genialem Thriller “Der Anderson-Clan” (16.25 Uhr) will Connery als smarter Ganove ein Luxus-Apartmenthaus ausräumen. Auch hier lieferte der Schotte wieder mit seinem ganzen Charme eine mitreißende Performance ab. Und auch in John Milius’ Schlachtenepos “Der Wind und der Löwe” (22.30 Uhr) durfte Connery als Berberfürst wieder mit einem kraftvollen Auftritt glänzen.

Am 20. November startet außerdem der Pop-up Channel Sky Cinema 007, der bis 14. Januar rund um die Uhr die 24 offiziellen Bond-Filme zeigt. Alle Filme kann man dann ebenfalls jederzeit auch auf Abruf genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.