Oö: Ein Toter bei Tauchunfall in Steinbach am Attersee

STEINBACH AM ATTERSEE (OÖ): Ein tödlicher Tauchunfall ereignete sich am Samstag, 14. November 2020, im Attersee in Steinbach am Attersee. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften wurde alarmiert.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften samt Tauchern wurde am frühen Nachmittag alarmiert, nachdem ein leblos im Wasser treibender Taucher und ein vermisster Taucher gemeldet wurden. Für einen der Taucher kam leider jede Hilfe zu spät.

Der andere Taucher wurde lokalisiert, er stieg eigenständig langsam auf und war offensichtlich unverletzt. Die Ermittlungen waren am Nachmittag noch nicht abgeschlossen.

Pressefotos Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 42-Jähriger aus Wr. Neustadt unternahm am 14. November 2020 gegen 11:30 Uhr zusammen mit einer 32-deutschen Staatsbürgerin in Steinbach am Attersee beim sogenannten Tauchplatz Föttinger einen Tauchgang. Geplant war ein Tauchgang mit maximal drei Stunden Dauer und einer maximalen Tauchtiefe von 150 Meter.

Laut bisherigem Ermittlungsstand dürfte der Mann aus noch unbekannter Ursache nach einer Tauchzeit von 48 Minuten in einer Tiefe von 27 Metern Probleme bekommen haben. Er leitete einen Notaufstieg ein, welchen der 42-Jährige nicht überlebte. Anwesende Taucher nahmen ihn an der Wasseroberfläche leblos treibend wahr und verbrachten ihn ans Ufer. Die verständigten Rettungskräfte konnten nur mehr den Tod des Tauchers feststellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.