D: Vollbrand eines Autos in Königswinter

KÖNIGSWINTER (DEUTSCHLAND): Am Sonntagnachmittag, 15. November 2020, wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu einem Fahrzeugbrand nach Ittenbach alarmiert. Eine Brandausbreitung auf eine Grünfläche konnte verhindert werden. Das Fahrzeug brannte aus.

Um 16:34 Uhr wurde der Löschzug Ittenbach zu dem Pkw-Brand auf der Königswinterer Straße alarmiert. Ein älteres Ehepaar war zuvor mit dem Fahrzeug von der Margarethenhöhe kommend unterwegs, als die Beiden plötzlich Rauch bemerkten. Sie stoppten in der Ortschaft Ittenbach an einer Bushaltestelle. Nachdem die Senioren den Wagen verlassen hatten, kam es zur offenen Flammenbildung.

Erste Löschversuche von Nachbarn mit Feuerlöschern halfen nicht. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug in Vollbrand. Einzelne Sträucher in unmittelbarer Nähe hatten bereits Feuer gefangen. Auslaufender Kraftstoff lief brennend die Straße hinunter. Mit einem Schnellangriffsrohr löschte ein Trupp den Brand mit Wasser. Ein im Fahrzeug befindliches medizinisches Sauerstoffgerät bedeutete dabei eine zusätzliche Gefahr.

Eine weitere Brandausbreitung auf die Grünflächen konnte verhindert werden. Die Leute aus dem Pkw wurden vom Rettungsdienst betreut. Sie blieben unverletzt. Während der Löschmaßnahmen blieb die Ortsdurchfahrt der L331 für rund eine Stunde voll gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.