Bgld: Heftiger Unfall mit drei Lkw samt Gefahrguteinsatz auf der A4 bei Gols

GOLS / MÖNCHHOF (BGLD): Die A 4 war am 20. November 2020 in Fahrtrichtung Ungarn auf Höhe Abfahrt Gols/Mönchhof Schauplatz eines schweren Lkw-Unfalls, der den Einsatz der Freiw. Feuerwehren Neusiedl am See und Gols erforderte und sich von 15.43 Uhr bis 01.05 Uhr erstreckte. In dem Schlachtfeld waren zwei Verletzte zu beklagen.


Drei Lkw waren in einen Verkehrsunfall verwickelt. Zwei Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und bereits vom Rettungsdienst betreut. Ebenso war massiver Betriebsmittelaustritt aus drei Treibstofftanks zu verzeichnen. Bei weiterer Lageerkundung wurde festgestellt, dass es sich bei der Ladung eines mittleren Lkw um Gefahrgut handelte.

Die Behälter mit diversen Flüssigkeiten wurden durch den Unfall zum Teil zerstört, was einen erheblicher Stoffaustritt zur Folge hatte (diverse Lacke, Verdünnungsmittel, Härter etc.).

Aufgaben an der Einsatzstelle: Dreifacher Brandschutz, Dieseltanks abpumpen, Einsatzbereich großräumig absperren, Totalsperre der Autobahn.

Als weitere Maßnahmen – nach Rücksprache mit dem Chemiker des Landesfeuerwehrverbandes BGLD ABI Braunstein – wurden die zerstörten Ladungsbehälter unter schwerem Atemschutz und Einwegoveralls abgeladen und die Dieseltanks unter Verwendung von Filtermasken umgepumpt. Die Wasserrechtsbehörde wurde von der Polizei verständigt und nahm noch während des Einsatzes Erhebungen auf.

Weitere Einsatzkräfte mussten zum Reinigen der Fahrbahn sowie zum Umladen kontaminierter Ladungsbehälter ebenfalls mit Filtermasken und Einwegoveralls arbeiten.

Arbeitsaufgaben der FF Neusiedl am See: Binden der ausgelaufenen Flüssigkeiten, Abpumpen der Treibstofftanks, Aufbau eines Atemschutz-Sammelplatzes mit Pressluftflaschen aus der Bezirksreserve, Umladen der beschädigten Ladungsbehälter unter Atemschutz.

Die Bergung der beschädigten Lkw sowie das Umladen der nicht beschädigten Behälter und das Verbringen der Ladung wurde von Spezialfirmen durchgeführt.

Im Einsatz: FF Neusiedl am See mit 18 Personen und 5 Fahrzeugen, FF Gols
Weiters im Einsatz: Polizei, Sachverständiger des Landesfeuerwehrverbandes und der BH, Asfinag, Entsorgungsunternehmen und Abschleppunternehmen

Freiw. Feuerwehr Neusiedl am See

Erst zwei Tage zuvor war es in der Steiermark zu einem heftigen Verkehrsunfall mit zwei Lkw gekommen, der auch ein Menschenleben gefordert hat: Stmk: Ein Toter bei Frontalkollision zweier Lastwägen auf der B 68

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.