Tirol: Neue Allrad-Drehleiter 23-12 der FF Ramsau im Zillertal auf MB Atego

RAMSAU IM ZILLERTAL (TIROL): Die Freiwillige Feuerwehr Ramsau im Zillertal hat kürzlich eine neue Drehleiter in den Dienst gestellt. Finanziert wurde das Einsatzfahrzeug neben dem Land Tirol gemeinsam von den Gemeinden Ramsau, Hippach, Zell, Zellberg, Rohrberg, Gerlosberg und Hainzenberg.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um Drehleiter mit Korb und einer Rettungshöhe von 23 Metern bei 12 Meter Ausladung. Aufgebaut diese von der Fa. Rosenbauer auf einem Allradfahrgestell der Marke Mercedes Benz Atego 1730.

• Aufnahmemöglichkeit im / am Korb
• Krankentragenhalterung mehrere Möglichkeiten – Korbboden od. am Geländer max.300kg belastbar
• Korb mit Rollstuhl befahrbar

• Wasserwerfer manuel bedienbar, einstellbar bis 1900 l/min, zusätzlicher C-Abgang im Korb (Hohlstrahlrohr und C-Schlauch im Korb verlastet)
• Elektrodrucklüfter mit Wassereinsatz
• Alukiste mit Motorsägen bzw. sonstiges Material
• Schüttmulde am Korbboden montierbar
• „Galgen“ als Anschlagpunkt für Menschenrettung bzw. Sicherung

Weiters sind auf dem Fahrzeug Geräte zur Höhensicherung, eine Rettungssäge und eine Motorsäge, ein Elektro-Druckbelüftungsgerät mit Wassernebeleinsatz.

Sobald es die aktuellen COVID-Maßnahmen erlauben, wird die Mannschaft auf das neue Gerät eingeschult. Solange steht die alte Drehleiter weiterhin zur Verfügung.

Bezirks-Feuerwehrverband Schwaz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.