Oö: Seilwindenbergung eines abgerutschten Lkw in Kremsmünster

KREMSMÜNSTER (OÖ):  Am 27. November 2020 wurde die Freiw. Feuerwehr Kremsmünster von der Polizei Kremsmünster zu einer Lkw-Bergung am „Alten Mühlberg“ alarmiert. Der Fahrer des Sattelschleppers hatte sich verfahren.

Aufgrund der Steilheit des Berges blieb er mit den Stützen des Aufliegers an einer Kante hängen. Beim Zurücksetzen des Fahrzeuges kam dieses ins Rutschen und fuhr rückwärts in einen Gartenzaun. Hier konnte der Lenker das Fahrzeug nicht mehr eigenständig auf die Straße zurück bewegen.

Die Feuerwehr zog den Lkw mit Hilfe der Seilwinde am Rüstlöschfahrzeug wieder auf die Straße zurück. Um das Fahrzeug bergen zu können, musste die Zugkraft mit Hilfe einer losen Umlenkrolle verdoppelt werden. Der Mühlberg war für die Dauer der Bergung für den gesamten Verkehr gesperrt.

Freiw. Feuerwehr Kremsmünster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.