Schweiz: Verkehrssicherheit quo vadis → Wende- und Überholmanöver im Gotthard-Straßentunnel

SCHWEIZ: Ein Autolenker hat am Freitagabend, 27. November 2020, ein äußerst gefährliches Wendemanöver im Gotthard-Straßentunnel vollzogen. Der Lenker eines deutschen Personenwagens war Richtung Süden unterwegs, als er in eine Nische fuhr, anschließend das Fahrzeug über die doppelte Sicherheitslinie wendete und schließlich seine Fahrt in Richtung Nord fortsetzte.

Weiteres Wendemanöver: Am Samstag, 28. November 2020, kurz nach 17.30 Uhr, ereignete sich im Gotthard-Straßentunnel nochmal ein solch gefährliches Wendemanöver, als ein belgischer Pkw-Lenker bei Gegenverkehr sein Fahrzeug wendete und die Fahrt in entgegengesetzter Richtung fortsetzte.

Überholen im Tunnel: Am Sonntagnachmittag, 29. November 2020, kurz nach 13.00 Uhr, kam es im Gotthard-Straßentunnel zudem zu einem Überholmanöver. Der Lenker eines Personenwagens mit französischen Kontrollschildern war im Tunnel in Fahrtrichtung Nord unterwegs, dabei überfuhr er zwei Mal die doppelte Sicherheitslinie und überholte jeweils ein Fahrzeug.

Bei den drei Manövern kam es zu keinem Personen- oder Sachschaden. Die fehlbaren Lenker wurden durch Mitarbeitende der Kantonspolizei Uri angehalten und kontrolliert. Nach Hinterlegung einer Bussenkaution konnten die ausländischen Fahrzeuglenker ihre Fahrt fortsetzen. Die Fahrzeuglenker werden bei der Staatsanwaltschaft Uri zur Anzeige gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.