Oö: Auto stürzte 25 m in Wald → zwei gerettete Verletzte bei St. Ulrich b. Steyr

ST. ULRICH BEI STEYR (OÖ): Am 7. Dezember 2020 wurden die Feuerwehren St. Ulrich und Garsten 14:57 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen in die Ulrichstraße alarmiert. Zwei Spaziergeher hörten auf der gegenüberliegenden Seite Unfallgeräusche und setzten sofort die Rettungskette in Gang. Sie stiegen zu den Verunfallten ab und begannen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte mit der Betreuung.

Bei der Lageerkundung stellte der Einsatzleiter fest; dass ein Fahrzeug mit zwei Insassen von der Fahrbahn abgekommen und ca. 25 Meter in den Wald gestürzt war. Beide Personen waren ansprechbar und es waren keine Betriebsmittel ausgetreten.

Der Lenker konnte durch die Türe gerettet werden. Um die Beifahrerin aus dem Fahrzeug zu befreien, war es erforderlich, das Fahrzeug mit einem Greifzug, ca. einen Meter nach oben zu ziehen. Danach konnte die Person ebenfalls aus dem Fahrzeug gerettet werden. Zur Personenrettung aus dem Fahrzeug wurde bei beiden Personen, das Spineboard eingesetzt. Um die Verletzten möglichst schonend aus dem unwegsamen Gelände zu transportieren, wurde die Korbtrage eingesetzt. Die Versorgung der Verletzten, sowie der Transport ins Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum wurde durch zwei Teams vom Roten Kreuz Steyr durchgeführt.

Die Bergung des Fahrzeuges wurde von einem Bergunternehmen ausgeführt.

Feuerwehren im Einsatz:
• FF St. Ulrich: 2 Fahrzeuge, 15 Mann
• FF Garsten: 3 Fahrzeuge, 20 Mann/Frau
Einsatzzeit: ca. 2 Stunden

Freiw. Feuerwehr Garsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.