D: Brennender Nahverkehrs-Bus auf der BAB 52 in Essen

ESSEN (DEUTSCHLAND): Einige Minuten vor 21 Uhr meldeten am 15. Dezember 2020 mehrere Verkehrsteilnehmer einen Busbrand auf der BAB 52 in Höhe Grugabad in Fahrtrichtung Bochum. Beim Eintreffen der ersten Kräfte waren Flammen im Bereich der hinteren Dachfläche an einem Nahverkehrsbus sichtbar.

Der Brand wurde sofort mit einem Rohr im Innenangriff und einem weiteren Rohr von außen bekämpft. Dabei kamen vier Pressluftatmer zum Einsatz. Es brannte im Bereich der Lüftungsanlage, hauptsächlich an den äußeren Dachaufbauten. Zu notwendigen Nachlöscharbeiten auf dem Fahrzeugdach wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht und sicherte die vorgehende Kollegin von oben durch eine Leine gegen Absturz.

Nach einer eingehenden Kontrolle unter Zuhilfenahme einer Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle der Autobahnpolizei übergeben werden. Fahrgäste waren glücklicherweise nicht im Fahrzeug, da es sich um eine Überführungsfahrt handelte. Die Busfahrerin kam mit dem Schrecken davon. Für die Dauer der Löscharbeiten war die A 52 in Fahrtrichtung Bochum komplett gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.