Oö: 25-Jähriger nach Pkw-Kollision auf Westautobahn in Laakirchen von Lkw überrollt und getötet

LAAKIRCHEN (OÖ): Tödlich endete Montagnachmittag, 28. Dezember 2020, ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw und einem Lkw auf der Westautobahn bei Laakirchen (Bezirk Gmunden).

Der Unfall ereignete sich auf der Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg kurz vor der Autobahnabfahrt Laakirchen Ost auf Höhe der Raststation Lindach. Es soll ersten Angaben zufolge offenbar zuvor zu einer Kollision zwischen den zwei Pkw gekommen sein.

Ein Insasse eines der Unfallfahrzeuge wurde vom Lkw überrollt und tödlich verletzt. Die Feuerwehr wurde zu einer unter einem Lkw eingeklemmten Person alarmiert. Ob die tödlich verletzte Person aus dem Auto geschleudert wurde oder nach dem Unfall ausgestiegen ist und dann vom Lkw überrollt wurde, ist derzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Eine weitere Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt und nach der Erstversorgung durch das Team des Notarzthubschraubers Martin 3 mit dem Rettungsdienst ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert. Die Feuerwehr unterstützte bei den Rettungsmaßnahmen und führte gemeinsam mit dem Abschleppunternehmen die Aufräumarbeiten durch.

Die Westautobahn war in Fahrtrichtung Salzburg rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde über die Raststation umgeleitet. Vor der Unfallstelle bildete sich ein mehrere Kilometer langer Rückstau.

Pressefotos Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr mit seinem Pkw am 28. Dezember 2020 gegen 17 Uhr auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg. Auf Höhe Laakirchen geriet der Wagen des Mannes aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und prallte am rechten Fahrbahnrand gegen eine Leitschiene. Anschließend wurde der 25-Jährige von einem nachkommenden Lkw, gelenkt von einem 49-Jährigen aus dem Bezirk Baden/NÖ, überrollt.

Wie es dazu kam, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Unfallzeugen werden gebeten, sich unter 059133/4173 bei der Autobahnpolizeiinspektion Seewalchen zu melden. Weiters kollidierte ein nachkommender 68-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Kufstein/Tirol mit dem Wagen des 25-Jährigen. Der 68-Jährige wurde dabei leicht verletzt und in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Der unter dem Lkw eingeklemmte 25-Jährige musste von der Feuerwehr befreit werden. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Die A1 war im Bereich der Unfallstelle für etwa zwei Stunden gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.