D: Brand eines 50 m hohen Richtfunkturms in Keltern → hoher Schaden

KELTERN (DEUTSCHLAND): Am Silvesterabend, 31. Dezember 2020, gegen 19.40 Uhr, bemerkte eine Streife der Hundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Pforzheim ein größeres Feuer in der Nähe des Steinbruchs Keltern, westlich der Kreisstraße 4538. Es wurde festgestellt, dass ein Richtfunkturm brennt.

Die Höhe des Turmes wird auf knapp 50 Meter geschätzt. Das Feuer breitete sich bis in den oberen Bereich des Turmes hin aus. Der Brand konnte auch aus großer Entfernung gesehen werden. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Gebrannt hatten Kabel. Warum die Kabel in Brand geraten sind, ist derzeit noch unklar.

Die Ermittlungen der Brandursache dauern noch an. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden kann im Moment nur geschätzt werden. Vermutlich liegt er aber bei weit über 100.000 Euro. Der Funkturm wird von einem Energieversorgungsunternehmen betrieben. Genutzt wird er u.a. von den Mobilfunknetzbetreibern. Es ist nicht auszuschließen, dass es zu Störungen im Mobilfunknetz im Raum Keltern kommt. Seitens der Polizei waren insgesamt sieben Fahrzeuge eingesetzt. Die Feuerwehren Keltern und Birkenfeld waren mit insgesamt acht Fahrzeugen im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.