FR: Verzögert gezündeter Silvesterböller reißt 25-Jährigen fast vollständig den Kopf weg

BOOFZHEIM (FRANKREICH): Zwei Männer im Alter von 25 und 24 Jahren nahmen an einer Silvesternacht 2020 / 2021 in einem Haus in der Rue des Lilas in Boofzheim teil, als sie auf die Straße gingen, um Feuerwerkskörper abzufeuern.

Kurz nach Mitternacht, als einer der Feuerwerkskörper nicht so explodierte wie erwartet, gingen die beiden zu dem auf der Straße liegenden Mörser / Böller. Genau dann explodierte das Geschoss jedoch und verletzte den 25-Jährigen tödlich. Dem Opfer wurde der Kopf durch die Wucht der Explosion fast abgerissen. Die genauen Umstände müssen noch ermittelt werden, teilt die Präfektur Bas-Rhin mit, wie DNA.fr auf deren Webseite berichtet. Sein Freund, der in Erstein lebt, wurde leicht an der Kopfhaut verletzt und von der Feuerwehr ins Krankenhaus Straßburg-Hautepierre gebracht.

Die Gendarmeriebrigade in Benfeld hat mit Unterstützung der Suchbrigade von Sélestat eine Untersuchung eingeleitet. Die Kriminaltechniker aus Straßburg sind für die Feststellungen vor Ort. Der Bürgermeister von Boofzheim, Eric Klethi, war ebenfalls vor Ort. “Es ist schrecklich, es geht nicht immer nur um andere”, sagte er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.