Stmk: Schwierige Zufahrt zu Forstunfall auf über 1.000 m Seehöhe in St. Lorenzen / Mürztal

ST. LORENZEN IM MÜRZTAL (STMK): Am Sonntagvormittag, 3. Jänner 2021, erlitt ein 26-Jähriger bei Holzarbeiten schwere Verletzungen, nachdem er von einem gefällten Baum getroffen worden war. Kurz vor 08.30 Uhr führten zwei Brüder im Alter von 30 und 26 Jahren, beide aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, Forstarbeiten im eigenen Wald auf 1.076 Meter Seehöhe durch.

Als der 30-Jährige einen Baum umgeschnitten hatte, wurde der 26-Jährige vom umfallenden Baum im Bereich des linken Oberschenkels getroffen und zu Boden geschleudert. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen am Bein sowie Wirbelverletzungen. Er wurde noch vor Ort vom Notarzt und dem Roten Kreuz medizinisch erstversorgt und in der Folge ins LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, eingeliefert.

Für die Einsatzkräfte gestaltete sich der Einsatz schwierig, da selbst Allrad-Fahrzeuge Schneeketten für die Zufahrt auf der tiefen und aufgeweichte Forststraße benötigten. Im Einsatz standen laut Polizeibericht auch acht Kräfte der Bergrettung Kapfenberg und Bruck an der Mur, 12 Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Lorenzen im Mürztal, das Rote Kreuz, ein Notarzt sowie zwei Alpinpolizisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.