Bayern: Wohnungsbrand in Neu-Ulm | Eine Person verstorben

NEU-ULM (BAYERN): Um 14:25 Uhr des 4. Jänner 2020 wurde über die Integrierte Leitstelle Donau-Iller ein Balkonbrand mit starker Rauchentwicklung an einem Anwesen in der Ringstraße in Neu-Ulm mitgeteilt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte am Brandobjekt befand sich eine Wohnung im Hochparterre des Mehrfamilienhauses in Brand.

Die Feuerwehr evakuierte das betreffende Gebäude sowie die beiden Nachbarhäuser. Die Polizei sperrte die Ringstraße von der Bradleystraße in Richtung Reuthierstraße. Aus der betreffenden Wohnung wurde eine leblose männliche Person mit schweren Verbrennungen geborgen. Im Rahmen der Reanimation verstarb die Person im Rettungswagen. Zwei weitere Bewohnerinnen mussten vorübergehend wegen eines Schocks und wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Nach Abschluss der Löscharbeiten konnte die Evakuierung wieder aufgehoben werden. Mit Ausnahme der vom Brand unmittelbar betroffenen Wohnung konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach momentanem Stand der Ermittlungen wird der Brandschaden auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Es waren 45 Kräfte der Feuerwehr Neu-Ulm, 10 Kräfte des Rettungsdienstes und 14 Polizeibeamte im Einsatz.

Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Neu-Ulm hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Die Ursache des Feuers ist derzeit nicht bekannt. Diesbezüglich ermittelt die Kripo Neu Ulm unter Hinzuziehung eines Sachverständigen des Landeskriminalamtes.
Die Identität der verstorbenen Person steht derzeit noch nicht zweifelsfrei fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.