Nö: Besonderer Besuch in der Feuerwehr Wr. Neustadt → Strahlenbehandlungspatient Adam aus Israel

WIENER NEUSTADT (NÖ): Einen besonderen Besuch durfte die Feuerwehr Wiener Neustadt willkommen heißen. Selbstverständlich unter Einhaltung der Corona- Sicherheitsbestimmungen durfte die Feuerwehr ausnahmsweise einen Gast durch unsere Hallen führen. Dem 5- jährigen Adam aus Israel, der sich momentan aufgrund eines Gehirntumors im Wiener Neustädter MedAustron einer Strahlenbehandlung unterzieht, konnte ein ganz besonderer Tag bereitet werden.

Adam, der ein begeisterter Feuerwehrfan ist, wurde mit seiner Familie durch die Feuerwehr geführt und durfte natürlich auch die Fahrzeuge aus nächster Nähe bestaunen. Zum Abschluss gab es sogar eine Heimfahrt mit einem Tanklöschfahrzeug und ein kleines Erinnerungsgeschenk. Als Gegenleistung wurde der Feuerwehrzentrale ein selbst gemaltes Bild von den drei Geschwistern versprochen.

Vor etwa zehn Tagen wandte sich die Familie von Adam mit einer momentan unüblichen Anfrage an die Feuerwehr Wiener Neustadt. Der 5- jährige Bub sei momentan wegen einer Bestrahlungstherapie aufgrund eines Gehirntumors im MedAustron für einige Wochen in Wiener Neustadt und riesiger Feuerwehrfan. Er wäre ein großer Fan der Kinderserie “Feuerwehrmann Sam” und hätte in seiner Heimat Israel bereits zahlreiche Fire Departments besucht. Nun würden ihm seine Eltern gerne die österreichische Feuerwehr zeigen.

“Natürlich waren wir sofort berührt von der Anfrage und überlegten uns eine Möglichkeit, Adam diese Freude, selbstverständlich unter Coronabedingungen, machen zu können.”, so der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, ABI Richard Berger. So wurden sowohl die Familie als auch die beteiligten Feuerwehrkameraden innerhalb der letzten 24 Stunden negativ getestet. Außerdem wurde selbstverständlich auf Abstand und das Tragen einer Maske geachtet.

Der Ausflug startete für Adam, seine beiden jüngeren Geschwister und die Eltern in der Fahrzeughalle. Die Kinder bestaunten die großen und kleinen Feuerwehrfahrzeuge, deren Reifen oft größer waren, als sie selbst. Natürlich durfte in mehreren Fahrzeugen probegesessen und die Funktion des Blaulichts getestet werden. Adams Mutter übersetzte die in Englisch durchgeführte Führung ins Hebräische. Besonders spannend für die Kinder war unser Kleinkindertransportfahrzeug, wo ausgiebig die Blaulichtanlage genutzt wurde.

Kleinkindertransportfahrzeug der FF Wr. Neustadt 🙂

Nach einer Pause im Raum der Feuerwehrjugend, wo selbstverständlich auch die (fast) passende Jacke anprobiert wurde, fand die Führung im Neubau sein Ende. Müde, aber begeistert von den zahlreichen Eindrücken, kam der Abschluss schließlich mit einer ganz besonderen Heimfahrt. Die Familie wurde in einem Tanklöschfahrzeug nach Hause gebracht. Mit dem Ehrengast Adam als neuen Fahrzeugkommandant, natürlich im Kindersitz. Als Erinnerung an seine heutigen Erlebnisse erhielt Adam noch einen Feuerwehr-Felix sowie ein Uniformshirt der Feuerwehrjugend Wiener Neustadt. Begeistert von der Feuerwehr Wiener Neustadt und inspiriert von einigen Kinderzeichnungen in der Feuerwehrzentrale versprachen die Kinder als Dankeschön ein selbstgemaltes Bild, welches natürlich in Ehre gehalten wird.

“Wir wünschen Adam einen guten Genesungsverlauf und hoffen, dass wir einen zukünftigen und langjährigen ‘Brieffreund’ mit ihm gewinnen konnten”, so Berger. “Wir hoffen, dass die überaus seltene Behandlung im MedAustron ihm ein langes Leben, vielleicht bei einer der Berufsfeuerwehren Israels, bescheren kann.”

Freiw. Feuerwehr Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.