USA: 3. Alarm bei Wohngebäude-Großbrand in Fort Worth

FORT WORTH (USA): Am Donnerstag, dem 14. Januar 2021, um 13:30 Uhr rückte die Feuerwehr von Fort Worth zu einem Wohnungsbrand in der Great Oak Road 3700blk an der Grenze zwischen Fort Worth und Euless aus. Die ersten Einheiten waren innerhalb weniger Minuten vor Ort und sahen zunächst leichten Rauch aus dem dreistöckigen Wohnhaus.

Das Gebäude wurde evakuiert. Bei der Erkundung fanden die Feuerwehrleute Feuer in den Wänden. Unverzüglich wurde die Brandbekämpfung aufgenommen. Ebenso wurde das Gebäude nochmals durchsucht und weitere Bewohner evakuiert.

Der Brand dehnte sich inzwischen immer weiter aus. Kurz nach 14 Uhr wurde zweiter Alarm ausgelöst. Nach weiteren 35 Minuten im Kampf gegen das Feuer wurde dritter Alarm ausgerufen, woraufhin weitere sieben Einheiten hinzukamen.

Das verwinkelte und immens instabile Gebäude wurde mehr und mehr von dem sich ausbreitenden Feuer erfasst, so dass man sich entschied, lediglich mehr über Außenangriff inklusive der Drehleiter vorzugehen.

Starker Wind erschwerte die Löscharbeiten massiv, dennoch gelang es, das Feuer bis etwa 17 Uhr unter Kontrolle zu bringen. Sowohl die Feuerwehr von Fort Worth als auch die Feuerwehr von Euless kämpften über dreieinhalb Stunden gegen die Flammen.

Insgesamt waren ungefähr 80 Feuerwehrleute mit 34 Einheiten vor Ort, um dieses “Mehralarm-Wohnungsbrand” zu bekämpfen. Das Feuer führte zu schweren Schäden am Gebäude im Palo Alto Apartment Complex und das Gebäude ist unbewohnbar.

Der Rettungsdienst versorgte die 36 Evakuierten sowie einen leicht verletzten Feuerwehrmann.

Die Ursache des Brandes wird derzeit untersucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.